Wer oder was verbirgt sich hinter der Idee zu AfreeNuts? Ganz einfach: “Free and fair trade. With Africa.” Und nicht nur das. Wir gehen einen Schritt weiter und belassen es nicht nur beim Rohstoffeinkauf in Afrika, sondern wir lassen auch die Wertschöpfung in Afrika. Dies gibt den Menschen eine Perspektive, Ihre Lebensumstände zu verbessern und kurbelt die Wirtschaft auf dem Kontinent nachhaltig an. Alle unsere leckeren Nussprodukte werden immer frisch in unserer afrikanischen Partnermanufaktur mit viel Sorgfalt hergestellt. Somit sind wir heute das einzige Unternehmen in unserem Marktsegment, das ganz bewusst ausschließlich auf den Produktionsstandort Afrika setzt. Neben lecker gerösteten Erdnüssen vertreibt AfreeNuts nun auch Cashews, direkt importiert aus dem Senegal – ohne Zwischenhändler, direkt von der Rösterei.

Unsere Idee entstand während eines beruflichen Aufenthaltes in Afrika als wir für eine Hilfsorganisation einige Zeit im Senegal und vielen anderen afrikanischen Ländern verbrachten. In dieser Zeit konnten wir Land und Leute kennenlernen und das Projekt AfreeNuts begann.

Was ist das Besondere an AfreeNuts? AfreeNuts werden traditionell afrikanisch produziert. Zunächst dürfen sie für die gewünscht herzhafte Note etwas Zeit im Salzbad verbringen und werden anschließend getrocknet und im heißen Ofen lecker geröstet. Daher schmecken unsere Nüsse natürlich lecker und sorgen aufgrund des fehlenden Ölzusatzes sowie Salzfilms für einen sauberen Knabberspaß.  Neben qualitativ hochwertigen Produkten liegen uns bei AfreeNuts Nachhaltigkeit sowie soziale Aspekte besonders am Herzen. So zahlen wir unseren Partnern einen höheren Preis als den offiziellen Fairtradepreis und halten von jeder verkauften Verpackungseinheit 8 Cent zurück – wir nennen es #trade8 – die wir gezielt in Projekte reinvestieren. Hierbei arbeiten wir eng mit dem Hilfe für Senegal e.V. aus Lüdinghausen zusammen. Innerhalb weniger Monate nach Verkaufsstart ist bereits eine Summe von 500 € zusammengekommen, die wir dem Verein für ein Schulgartenprojekt zur Selbstversorgung mit frischen Gemüsen und Hühnern in Baback, Senegal, gespendet haben. Weitere Projekte sind geplant – unter anderem möchten wir den Farmern dabei helfen, die Bio-Zertifizierung zu erlangen, um ihre Nüsse noch besser vermarkten zu können.Selbstverständlich kennen wir die Gegenden, in denen unsere Nüsse ohne Einsatz von chemischen Düngern und Pestiziden angebaut werden, und natürlich die Rösterei, die in Handarbeit unsere knackig gerösteten Nüsse herstellt. Auch bei der Verpackung geht AfreeNuts neue Wege im Vergleich zu den heute in den Weltläden erhältlichen Verpackungen für Nüsse: unser praktisches leichtes SnackPack aus Kraftkarton für unterwegs und als größere Einheit, für schöne Runden mit Freunden, unsere FreundeFlasche aus Glas – übrigens das perfekte Mitbringsel. Unsere FreundeFlasche  besteht zu über 85 Prozent aus recyceltem Altglas und ist an die Straßenverkäufer im Senegal angelehnt, die ihre Erdnüsse in alte Glasflaschen abfüllen und anbieten.  Unsere AfreeNuts werden in beiden Varianten natürlich röstfrisch unter Vakuum verpackt, um bestmögliche Knackigkeit zu garantieren. Auch hier gehen wir neue Wege, denn die heute gängigen Verpackungen bieten lediglich eine Kombination aus Plastik bzw. Verbundstoffen (außen Papier, innen Plastik), evtl. noch mit Schutzatmosphäre, an.